Trio-Konzert in Wildeshausen

Trio Encanto am Samstag, den 14.9. 2013, 18.00 Uhr

0
531
Trio Encanto

Das Trio Encanto besteht aus Sigrun Busch, Querflöte, Christiane Rudolph, Violoncello und Angelika Scholl, Klavier.

„Encanto“ steht für Begeisterung oder Verzauberung, die wir in der gelassenen Heiterkeit Haydns ebenso wie in der aberwitzigen Rhythmik Martinus oder der schwermütigen Tragik Piazzolas suchen und worin wir uns glücklich schätzen, uns zu treffen und zu begegnen.
Intensität der Momente oder um mit Albert Schweitzer zu sprechen:
„Mit den Jahren runzelt die Haut aber mit dem Verzicht auf Begeisterung runzelt die Seele“.

Das Programm:

Joseph Haydn (1732-1809): Trio für Flöte, Cello und Klavier in G Dur, Hoboken X:15
Allegro – Andante – Finale: Allegro moderato

Philippe Gaubert (1879-1941): Madrigal für Flöte und Klavier:
Moderato quasi Allegretto

Philippe Gaubert: Piece Romantique pour Flute, Violoncello et Piano

Bohuslav Martinu (1890-1959): Trio for Flute, Cello and Piano

Astor Piazzola (1921-1992) : Le Grand Tango per violoncello e pianoforte

Sigrun Busch, Flöte studierte von 1980 bis 1985 bei Renate Ruge von Rohden an der Hochschule für Künste in Bremen und ergänzte ihre Ausbildung durch ein Privatstudium bei Edelgard Seemann (damalige Soloflötistin der Bremer Philharmoniker).
Seit 1986 Lehrerin für Querflöte an der Kreismusikschule Verden
Von 1991 bis 2008 Lehrbeauftragte an der Universität Bremen.
Kammermusiktätigkeit in verschiedenen Besetzungen.
Seit 1995 intensive Zusammenarbeit mit der Harfenistin Eva Pressl im Duo flauto e arpa, rege Konzerttätigkeit und CD-Produktionen

Christiane Rudolph, Violoncello
Studium an der Musikhochschule Karlsruhe bei Prof. Martin Ostertag.
Seit November 2007 an der Musikschule des LKO als Musikpädagogin für den Bereich Cello, „Streicherklassen“ und „Junges Streichorchester Wildeshausen“ in Kooperation mit dem Gymnasium angestellt.
Davor 20 Jahre berufstätig mit unterschiedlichen Schwerpunkten:
Drei Jahre hauptamtlich an der Musikschule Ettlingen. Seit 1991 in zwei Kultur-Orchestern als Cellistin in Festanstellung u.a. auch kommissarisch als Solocellistin; zuletzt in Dresden an der Staatsoperette. Parallel kammermusikalische Konzerttätigkeit, Weiterbildungen, Rundfunk und CD- Produktionen.

Angelika Scholl, Klavier
Schulmusikstudium an der HdK Berlin (Staatsexamen Studienrat Musik 1985).
Weitere Klavierausbildung zunächst an der HfK Bremen (Prof. Seibert) und dann an der HMT Hannover (Prof. Goetzke).
Klavierlehrerdiplom 1988, Künstlerische Reifeprüfung 1989 und Kammermusik-Reifeprüfung 1991.
Seit 1987 an der KJMS Landkreis Oldenburg , zeitweise Leitung des Fachbereichs Klavier und Gründung eines Musiktheaterensembles (Aufführungen von“Kalif Storch“, „Der Troll“, „Ritter Rost“, „Spray Attack“, „Just Stars“ …); Lehrauftrag Klavier an der Uni Bremen.
Klavierabende, Konzerte in unterschiedlichen Kammermusikbesetzungen und Begleitung von Liederabenden und Chorkonzerten.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.