Faszination Cello

Levon Allahverdyan gibt sein Begeisterung an der Musikschule weiter

0
212


Das Violoncello, kurz auch gern „Cello“ genannt, übt mit seinem sonoren Bass und seinen singenden Höhen auf viele eine große Faszination aus.

Wer das Cello als sein Instrument entdecken möchte, findet bei der Musikschule des Landkreises mit Levon Allahverdyan einen Lehrer, der nicht nur selbst ein hervorragender Cellist ist, sondern der wirklich für sein Instrument brennt und diese Leidenschaft und seine umfangreiche Bühnenerfahrung auch an seine Schülerinnen und Schüler zu vermitteln weiß.

Geboren in Armenien, hat Levon Allahverdyan seine Ausbildung an der Tschaikowsky-Musikfachschule in Eriwan begonnen. Sein weiterer Bildungsweg ging über die Staatliche Musikhochschule Armenien und das Moskauer Konservatorium zuletzt an die Hochschule für Künste nach Bremen. So ist er qualifiziert als Diplom-Instrumentalpädagoge für Violoncello mit einer Zusatzqualifikation für „Alte Musik“ auf dem Barockcello. Als Cellist arbeitete er bei der Thüringer Philharmonie Gotha, beim Ratsorchester Bremen, bei der Neuen Philharmonie Hamburg und bei anderen Orchestern.

In seinem Unterricht paart sich seine Liebe zur Musik mit großer Sorgfalt, Präzision und Professionalität, und das weiß er seinen Schülerinnen und Schülern zu vermitteln. Dabei können die Schüler durchaus auch ganz jung sein. Bereits für junge Schüler im Grundschulalter hat die Musikschule das „Viertelcello“ im Verleih, so dass die Größe des Instruments kein Hindernis ist. Aber der Beginn auf dem Instrument ist auch bis ins Erwachsenenalter möglich.

Seinen Unterricht erteilt Levon Allahverdyan in Wildeshausen und in Ganderkesee, und hier wie dort gibt es nach den Ferien auch freie Unterrichtsplätze.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.